Wer kennt es nicht? Eine Lastschrift kostet 30 Cent, Überweisung mit schriftlichem Beleg 1,50 Euro und jeder neuer Dauerauftrag 1 Euro. Am Ende des Monats verwandeln sich die kleinen Summen schnell in hohe Beträge, die monatlich über 10 Euro und am Jahresende sogar über 100 Euro ausmachen können. Doch es geht auch preiswerter. Denn es gibt Konten, die beim vergleichbaren Komfort keine Gebühren kosten. Wenn Du für Dein Konto in einer Filiale mehr als 80 Euro im Jahr inklusive Kreditkarte zahlst, solltest Du über ein Wechsel nachdenken. Das gleiche gilt auch wenn Du für Dein Onlinekonto mehr als 40 Euro im Jahr zahlst.

Wir haben für Dich die unterschiedlichen Girokonto-Angebote unter die Lupe genommen.